Wie kommt Neues in die Welt?

Innovation in Organisationen

kostenloser Lunch-Input

Flexibilität ist gefragt! Unser für Anfang November geplan­ter Workshop kann lei­der nicht als Präsenzworkshop statt­fin­den. Alternativ für alle, die Interesse am Thema haben, bie­ten wir einen kur­zen „Lunch-Input“ mit unse­rem Kollegen Moritz Avenarius als Appetizer an. Mehr dann wie­der in Präsenz im nächs­ten Jahr.

Das Kennzeichen von Innovation ist, dass sie wenig plan­bar scheint und eher im Erleben sicht­bar wird. Das macht sie für uns zur schil­lernd-schö­nen Herausforderung. Innovation aber zum himm­li­schen Götterfunken zu ver­klä­ren, der nur Genies zugäng­lich ist, wäre unpassend.

Wir nähern uns der Fragestellung mit den Konzepten der Variation, Selektion und Restabilisierung bei Niklas Luhmann, ver­bun­den mit Ansätzen aus DesignThinking, und Innovationstechniken, gar­niert mit den jüngs­ten Erfahrungen der ver­gan­ge­nen Monate. Wie ent­steht in Organisationen plötz­lich Neues, ver­bun­den mit der berech­tig­ten Frage, was davon wohl bleibt.

  • Wie kön­nen Innovationsprozesse im Wissen um die Unmöglichkeit von Steuerung unter­stützt werden?
  • Wie wir­ken sie in der Organisation?
  • Wie kön­nen wir den Dreiklang von Variation, Selektion und Restabilisierung beeinflussen?
  • Und wel­che Rolle spielt letzt­lich der ver­meint­lich gött­li­che Zufall bei all dem?

Wir freu­en uns auf eine rege Teilnahme.
Sie kön­nen sich über das Anmeldeformular oder per Mail anmel­den. Sie erhal­ten dann einen Zugangslink.

Datum und Uhrzeit

Freitag 06. November
12:30 – 14:00 Uhr

Ort

Online (der Zoom-Link wird Ihnen nach der Anmeldung geschickt)

Kosten

kos­ten­los

Zielgruppe

Führungskräfte, Berater*innen, Personalentwickler*innen

Maximal 20
Teilnehmer*innen

Leitung

Moritz Avenarius
Marion Schenk

Buchungen


#_LOCATIONMAP